Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Ermittler: Täter von Wächtersbach schoss drei Mal
Mehr Hessen Politik Ermittler: Täter von Wächtersbach schoss drei Mal
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:41 24.07.2019
Frankfurt/Wächtersbach

Das Opfer war am Montag durch einen Bauchschuss schwer verletzt und in einem Krankenhaus operiert worden. Der mutmaßliche Schütze, ein 55-Jähriger, erschoss sich selbst. Die Ermittler gehen nach bisherigen Erkenntnissen "ganz klar von einem fremdenfeindlichen Motiv aus", eine "rechtsextreme oder rechtsnationalistische Gesinnung" sei aber Spekulation. Die Ermittlungen im Umfeld des mutmaßlichen Schützen dauern an.

dpa

Nach dem Schuss auf einen Eritreer im hessischen Wächtersbach haben am Tatort rund 400 Menschen bei einer Mahnwache gegen Rassismus protestiert. "Hier wurde ein weiteres Mal, sieben Wochen nach dem Mord an Walter Lübcke, aus Gedanken eine Tat, die uns erschüttert", sagte der Bürgermeister von Wächtersbach, Andreas Weiher (SPD), am Dienstagabend.

23.07.2019

Der mutmaßliche Täter von Wächtersbach soll Mitglied eines Schützenvereins gewesen sein. "Die Waffen waren alle legal beim Main-Kinzig-Kreis angemeldet", sagte Manfred Weber, der Bürgermeister von Biebergemünd.

23.07.2019

Einen Tag, nachdem ein 26-jähriger Eritreer im hessischen Wächtersbach durch einen Bauchschuss schwer verletzt wurde, hat die Stadt für Dienstagabend zu einer Mahnwache gegen Rassismus aufgerufen.

23.07.2019