Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Ende der Stimmenauszählung zur Verfassungsreform in Sicht
Mehr Hessen Politik Ende der Stimmenauszählung zur Verfassungsreform in Sicht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:19 31.10.2018
Wiesbaden

Frankfurt gehört zu den letzten noch nicht ausgezählten Wahlkreisen. In der Mainmetropole beteiligten sich am Sonntag 40 Prozent der Wähler an der Volksabstimmung zur Verfassungsreform, wie die Stadt mitteilte. Der Landeswahlleiter rechnete mit einem vorläufigen Endergebnis frühestens am Donnerstagvormittag. Die Reform tritt in Kraft, wenn sie am 16. November 2018 durch den Landeswahlausschuss bestätigt wird. Die Volksabstimmung war nach Angaben der Stadt Frankfurt die bisher umfangreichste Abstimmung auf Landesebene.

dpa

Der Marburger Bund Hessen hat sich gegen die Einführung von Gebühren für Besuche in der Notaufnahme ausgesprochen. "Eine solche Gebühr ist sinnlos, mit einem hohen bürokratischen Aufwand verbunden und trifft die Falschen", sagt Landesverbandsvorsitzende Susanne Johna am Mittwoch.

31.10.2018

Nach der hessischen Landtagswahl steht der Fahrplan für die ersten Gespräche der Parteien mit Blick auf eine neue Regierung. Auf Einladung der CDU soll es am Donnerstag ab 10.00 Uhr zunächst bei einem Treffen mit den Grünen in Geisenheim im Rheingau um die Situation nach der Wahl gehen.

31.10.2018

Der hessische SPD-Chef Thorsten Schäfer-Gümbel steht nur für Sondierungsgesprächen mit CDU und Grünen bereit, wenn diese "ernsthaft" gemeint sind. "Wir haben nämlich keine Absicht, als hessische SPD zur Verfügung zu stellen, dass die beiden, die bisher miteinander koalieren, wechselseitig die Preise hochfahren für eine erneute Zusammenarbeit", sagte er am Mittwoch in Wiesbaden.

31.10.2018