Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Einigung über Nutzung des Opel-Altwerkes erzielt
Mehr Hessen Politik Einigung über Nutzung des Opel-Altwerkes erzielt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:54 29.11.2019
Das Opel-Logo auf einem Turm auf dem Werksgelände des Autobauers in Rüsselsheim. Quelle: Arne Dedert/dpa/Archivbild
Rüsselsheim

Für die sogenannte Motorworld Manufaktur habe man sich mit dem Eigentümer auf Bedingungen wie Wohnungsbau, Denkmalschutz, Wegerechte und eine Begrenzung des Einzelhandels geeinigt. In einer Sondersitzung am 16. Januar sollen die Stadtverordneten über den geänderten Bebauungsplan entscheiden.

In dem rund 100 Jahre alten Komplex wurden früher Autos gebaut. Opel hatte 100 000 Quadratmeter des Areal verkauft, weil die Fläche nicht mehr gebraucht wurde. Nach Angaben der Stadt soll es dort nun einen Mix aus Einzelhandel, Gastronomie, Büros, Event-Flächen, Wohnungen und Ausstellungsflächen rund um Automobilität geben. Ziel sei es, das historische Ensemble aus Industrie- und Verwaltungsgebäuden, Hallen und Innenhöfen neu zu beleben. Bereits früher gab es Pläne eines Investors für ein Einkaufszentrum auf dem Areal, die 2014 von der Stadt gestoppt wurden, sagte Stadtsprecher Asswin Zabel.

dpa

Stephan E. soll den Kasseler Regierungspräsidenten mit einem Kopfschuss getötet haben. Ein erstes Geständnis hatte er überraschend zurückgezogen. Nun will sich der Hauptverdächtige in dem Mordfall offenbar erneut äußern. Das LKA findet auch eine brisante Liste bei dem Hauptverdächtigen.

28.11.2019

Der Lärmaktionsplan Hessen kann unverändert bestehen bleiben. Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig wies eine Klage gegen den Plan am Donnerstag als unzulässig zurück (Az.:

28.11.2019

Schrumpfende Gemeindezahlen und geringere Kirchensteuereinnahmen, Überalterung und weniger Nachwuchs: Auf ihrer diesjährigen Herbstsynode in Frankfurt hat die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) ihren Zukunftsprozess "ekhn2030" aufgenommen.

28.11.2019