Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik EU-Klimaschutzgesetz: Hinz begrüßt Klimaneutralität bis 2050
Mehr Hessen Politik EU-Klimaschutzgesetz: Hinz begrüßt Klimaneutralität bis 2050
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:05 04.03.2020
Priska Hinz spricht während einer Diskussionsrunde. Quelle: Arne Dedert/dpa/Archivbild
Anzeige
Wiesbaden

"Das aktuelle Etappenziel von minus 40 Prozent bis 2030 ist zu wenig, wenn wir die Pariser Ziele einhalten wollen." Hessen sei schon weiter und wolle die CO2-Emissionen bis 2030 um mindestens 55 Prozent reduzieren. Dafür habe das Land einen Klimaschutzplan aufgestellt.

"Klar ist, wir brauchen dafür endlich eine ambitionierte Klimapolitik der EU und der europäischen Staaten", forderte Hinz. "Der Bund sollte deshalb die Kommission beim Klimaschutz unterstützen und nicht bremsen."

Anzeige

Am Mittwoch will die EU-Kommission das Klimaschutzgesetz vorstellen. Damit soll vor allem das Ziel der Klimaneutralität bis 2050 gesetzlich festgeschrieben werden. Klimaneutralität bedeutet, dass die allermeisten Treibhausgase eingespart werden und der Rest ausgeglichen werden muss, etwa durch Aufforstung oder Speicherung.

Umweltverbände unterstützen das langfristige Ziel, fordern aber bereits in den nächsten Jahren drastische Maßnahmen. So verlangen sie von der EU bis 2030 eine Senkung der Treibhausgase um 65 Prozent im Vergleich zu 1990. Offizielles Ziel sind derzeit minus 40 Prozent.

dpa

Anzeige