Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Durchlässigkeit im hessischen Schulsystem nimmt zu
Mehr Hessen Politik Durchlässigkeit im hessischen Schulsystem nimmt zu
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:50 17.04.2022
Ein Schulmäppchen liegt in einem Klassenraum auf einem Tisch.
Ein Schulmäppchen liegt in einem Klassenraum auf einem Tisch. Quelle: Frank Rumpenhorst/dpa/Symbolbild
Anzeige
Wiesbaden

Im Schuljahr 2020/21 habe es 3282 Jugendliche gegeben, die am Ende der Sekundarstufe I in Jahrgangsstufe zehn von einem mittleren im unmittelbaren Folgeschuljahr auf einen gymnasialen Bildungsgang rückten. Im vorangegangenen Schuljahr waren nach Angaben des Ministers diesen Schritt 2976 Schülerinnen und Schüler gegangen.

Bei einem Wechsel innerhalb der Sekundarstufe I von einem mittleren Bildungsgang auf ein Gymnasium habe die Zahl der Kinder und Jugendlichen bei 217 im Schuljahr 2020/21 gelegen. Im Schuljahr 2019/2020 waren es 150 Schülerinnen und Schüler. Als mittlerer Bildungsgang gelten laut Ministerium die Realschule oder der Realschulzweig, die Mittelstufenschule mittlerer Bildungsgang sowie die Hauptschule oder der Hauptschulzweig in der Stufe zehn

Ziel der Landesregierung sei, den Schülern passgenaue Entwicklungsmöglichkeiten anzubieten, betonte der Kultusminister. Dazu biete das hessische Schulsystem eine Vielzahl an Bildungsgängen mit Anschlussmöglichkeiten an. Es werde etwa ein Wechsel des Bildungsgangs sowohl während als auch am Ende der Sekundarstufe I ermöglicht. So könnten Schülerinnen und Schüler, die am Ende der Jahrgangsstufe neun den qualifizierenden Hauptschulabschluss erworben haben, in den zehnten Jahrgang des Bildungsgangs der Realschule wechseln.

Zudem ermögliche der qualifizierende Realschulabschluss am Ende der Jahrgangsstufe 10 den Übergang in die Einführungsphase der gymnasialen Oberstufe und eröffne damit die Möglichkeit zum Erwerb der allgemeinen Hochschulreife. Zudem können demnach auch Schülerinnen und Schüler, die den qualifizierenden Realschulabschluss nicht erreicht haben, aber ein entsprechendes Notenbild nachweisen können, in die Oberstufe aufrücken.

© dpa-infocom, dpa:220417-99-943651/2

dpa