Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Drei Viertel der Steuererklärungen digital eingereicht
Mehr Hessen Politik Drei Viertel der Steuererklärungen digital eingereicht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:36 20.03.2021
Eine Frau bedient das Portal der deutschen Steuerverwaltungen, Elster.
Eine Frau bedient das Portal der deutschen Steuerverwaltungen, Elster. Quelle: Marijan Murat/dpa/Symbolbild
Anzeige
Wiesbaden

2016 waren es demnach erst 59,5 Prozent. Insgesamt wurden im vergangenen Jahr fast 1,7 Millionen Steuererklärungen auf dem digitalen Weg eingereicht (2016: 1,2 Millionen).

Auch Steuerbescheide gibt es digital: "Erstmalig ab dem Kalenderjahr 2020 können sich alle hessischen Bürgerinnen und Bürger ihren Einkommensteuer-Erstbescheid für den Veranlagungszeitraum 2019 elektronisch bekannt geben lassen." Im vergangenen Jahr seien 45 490 der Einkommensteuerbescheide für 2019 digital zur Verfügung gestellt worden - 2,8 Prozent der veranlagten Einkommensteuerfälle.

Das Ministerium sieht die Steuerbehörden bei der Digitalisierung bereits gut aufgestellt. "Die Steuerverwaltungen von Bund und Ländern arbeiten bereits heute weitgehend digital." Von der Abgabe der Steuererklärungen mit dem Elster-Programm über die Bearbeitung des Steuerfalls, der Ablage von Dokumenten in einem elektronischen Archiv bis zur Übermittlung des Bescheids sei der Ablauf digitalisiert.

Bei der Digitalisierung der Steuerverwaltung arbeiten dem Ministerium zufolge Bund und Länder bereits seit 2005 in einem gemeinsamen Projekt zusammen. Wichtig sei, "dass es weiterhin analoge Angebote geben muss, da nicht alle Bürgerinnen und Bürger ausnahmslos in der Lage sein werden, digitale Prozesse zu nutzen".

© dpa-infocom, dpa:210320-99-898214/2

dpa