Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Digitaler Service Point hilft Bürgern in Justiz-Fragen
Mehr Hessen Politik Digitaler Service Point hilft Bürgern in Justiz-Fragen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:11 11.09.2019
Eva Kühne-Hörmann (CDU), Justizministerin des Landes Hessen. Quelle: Arne Dedert
Wiesbaden

Das seien etwa 40 Anrufe pro Tag.

Bei der Informationsstelle im Amtsgericht Eschwege (Werra-Meißner-Kreis) können Bürger anrufen, wenn sie Hilfe bei juristischen Themen suchen. Sie ist unter der Woche täglich zwischen 8.00 und 18.00 Uhr besetzt. Für die Dienstleistung wurden laut Ministerin vier volle Stellen für Rechtspfleger geschaffen.

Besonders häufig habe es Fragen zum Nachlass gegeben. Auch zur gesetzlichen Betreuung seien viele Anrufe und Mails eingegangen. Die Berater würden dann beispielsweise Checklisten, welche jeweiligen Dokumente erforderlich seien, gemeinsam mit den Fragestellern durchgehen.

In Zukunft soll die Plattform um Touch-Terminals in Bürgerbüros erweitert werden. Außerdem sollen die Anrufbeantworter der hessischen Gerichte auf die Dienstleistung verweisen. Offen blieb, wann die Pläne umgesetzt werden sollen.

dpa

Der Druck war groß, jetzt soll der frisch gewählte NPD-Ortsvorsteher von Altenstadt-Waldsiedlung möglichst schnell wieder gehen. Eine mögliche Nachfolgerin ist auch gefunden.

10.09.2019

Die junge CDU-Politikerin Tatjana Cyrulnikov kandidiert für die Nachfolge des NPD-Ortsvorstehers von Altenstadt-Waldsiedlung (Wetteraukreis), der abgewählt werden soll.

10.09.2019

Bei Tiertransporten in Drittländer werden vorgeschriebene Standards regelmäßig nicht eingehalten. Das betrifft vor allem die notwendigen Ruhepausen für die Tiere. Hessens Umweltministerin fordert bundesweit einheitliche Regeln.

10.09.2019