Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Deutlich mehr Honigbienen: Probleme bei Wildbienen bleiben
Mehr Hessen Politik Deutlich mehr Honigbienen: Probleme bei Wildbienen bleiben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:30 24.03.2019
Honigbienen fliegen einen Bienenstock an. Quelle: Wolfgang Kumm/Archiv
Bad Schwalbach/Wiesbaden

Der Zuwachs bei den Honigbienen dürfe aber nicht den Blick auf die Probleme ihrer wildlebenden Verwandten verdecken. "Von den 550 Wildbienenarten in Deutschland sind laut Roter Liste mehr als die Hälfte gefährdet oder vom Aussterben bedroht", betonte Hinz. Deshalb sei das gemeinsame Engagement bei der Kampagne "Bienenfreundliches Hessen" so wichtig.

Im Rahmen dieser Kampagne seien im vergangenen Jahr rund 60 000 Euro an Imkervereine bezahlt worden - unter anderem für Blühflächen. Insgesamt seien in Hessen rund 3000 Hektar Blühstreifen angelegt worden. Diese kämen Honigbienen, Wildbienen und anderen Insekten zugute. "Ohne Insekten ist unser gesamtes Ökosystem in Gefahr, mit gravierenden Folgen für die Natur und den Menschen", betonte Hinz.

dpa

Beim Oberlandesgericht Frankfurt (OLG) beschäftigt sich eine der beiden Staatsschutzkammern mittlerweile nur noch mit Islamisten-Prozessen. Unter den Angeklagten in den Verfahren sind auch IS-Rückkehrer, die in Syrien oder im Irak für die Terrororganisation "Islamischer Staat" im Einsatz gewesen sein sollen.

24.03.2019

Für gutes Lernen sind gute Bedingungen wichtig. Dazu zählt, dass sich genügend Dozenten um die Studierenden kümmern und die Räume in einem vernünftigen Zustand sind. Um beides will sich die neue Ministerin Dorn kümmern.

24.03.2019

Die Landesärztekammer Hessen kritisiert das vom Bundestag beschlossene Terminservice -und Versorgungsgesetz (TSVG). Durch die Regelung sollen gesetzlich Versicherte leichter an Arzttermine kommen.

23.03.2019