Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Corona-Pandemie: Weniger Häftlinge in Hessens Gefängnissen
Mehr Hessen Politik Corona-Pandemie: Weniger Häftlinge in Hessens Gefängnissen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:41 01.08.2020
Handschellen liegen auf einem Tisch. Quelle: Armin Weigel/dpa/Symbolbild
Anzeige
Wiesbaden

Sogenannte Ersatzfreiheitsstrafen werden verhängt, wenn etwa notorische Schwarzfahrer oder Ladendiebe zu einer Geldstrafe verurteilt wurden, diese aber nicht zahlen wollen oder können.

In 69 Fällen sei der Haftantritt auch bei Straftätern zurückgestellt worden, die eine Freiheitsstrafe von höchstens einem Jahr verbüßen müssen. Voraussetzung sei aber, dass diese Personen keine Sexualstraftaten oder groben Gewalttaten begangenen haben, betonte die Ministerin. Entscheidend sei, dass die Maßnahme mit der öffentlichen Sicherheit vertretbar sein.

Anzeige

Hessen hatte sich für den Schritt entschieden, damit in den Gefängnissen möglichst Plätze freigehalten werden können, falls Quarantänestationen wegen Coronainfektionen eingerichtet werden müssen. Seit Anfang Juli wird nach Angaben eines Ministeriumssprechers aber wieder zum Haftantritt geladen.

dpa