Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Corona-Krise reißt 2,2 Milliarden-Loch in Steuerkasse
Mehr Hessen Politik Corona-Krise reißt 2,2 Milliarden-Loch in Steuerkasse
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 18.11.2020
Euro-Münzen auf Euro-Banknoten. Quelle: Tobias Hase/dpa/Symbolbild
Anzeige
Wiesbaden

Für den Landeshaushalt ergäben sich leichte Verbesserungen im Vergleich zu einer Schätzung im September, die extra wegen der Corona-Krise angesetzt worden war. Hessen kann demnach hoffen, in diesem Jahr rund 340 Millionen Euro weniger zu verlieren als noch vor zwei Monaten angenommen. Auch für die kommenden vier Jahre gehe die aktuelle Schätzung von geringeren Verlusten von im Schnitt rund 170 Millionen Euro aus, teilte das Ministerium mit.

"Die aktuelle Schätzung zeigt, dass Zuversicht angesagt ist, wenn wir alle zusammen die Infektionszahlen im Griff behalten", erklärte Boddenberg. "Dann hat unsere Wirtschaft die Chance, sich schneller zu erholen als gedacht." Er gab jedoch zu Bedenken, dass der Teil-Lockdown im November in den aktuellen Schätzungen nicht abgebildet werde.

Anzeige

dpa