Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Corona-Krise: Hessen nimmt 14 schwerkranke Patienten auf
Mehr Hessen Politik Corona-Krise: Hessen nimmt 14 schwerkranke Patienten auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:15 26.03.2020
Der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) spricht im Landtag. Quelle: Frank Rumpenhorst/dpa/Archivbild
Anzeige
Wiesbaden

Zu der einmaligen Aktion habe sich die Landesregierung auf Bitten von italienischer und französischer Seite entschlossen.

"In der Krise stehen wir zusammen", erklärte Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU). "In diesen schweren Zeiten zeigt sich wahre Freundschaft." Die Patienten sollen landesweit auf mehrere Krankenhäuser verteilt und dort notmedizinisch behandelt werden.

Mit der Emilia-Romagna verbinde Hessen eine jahrzehntelange Partnerschaft und auch die Beziehungen zwischen Hessen und Frankreich seien sehr eng, erklärte die Staatskanzlei.

dpa

Bastian Fleig wird neuer Geschäftsführer der hessischen SPD-Landtagsfraktion. Der 38-Jährige folgt auf Gert-Uwe Mende, der im vergangenen Jahr zum Wiesbadener Oberbürgermeister gewählt worden war.

26.03.2020

Die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) startet an diesem Freitag ein neues Format für Online-Gottesdienste in Wohnzimmeratmosphäre. Neben den bestehenden Angeboten, Gottesdienste in Kirchen via Internet zu empfangen, sollen nun unter dem Motto "Living Room" jeden Freitag Wohnzimmer-Andachten angeboten werden, teilte die EKHN am Donnerstag mit.

26.03.2020

Der Hanauer Oberbürgermeister Claus Kaminsky (SPD) will bis zur Sommerpause entscheiden, ober er erneut als Rathaus-Chef antreten will. "Es wäre meine vierte Amtszeit", sagte der 60-Jährige der Deutschen Presse-Agentur.

26.03.2020