Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Corona-Inzidenz in Hessen steigt
Mehr Hessen Politik Corona-Inzidenz in Hessen steigt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:28 11.01.2022
Eine Krankenschwester steckt ein Abstrichstäbchen in die Flüssigkeit eines Corona-Schnelltests.
Eine Krankenschwester steckt ein Abstrichstäbchen in die Flüssigkeit eines Corona-Schnelltests. Quelle: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild
Anzeige
Wiesbaden/Berlin

Binnen 24 Stunden wurden 3222 Ansteckungen und 11 Todesfälle im Zusammenhang mit dem Virus registriert (Stand 5.20 Uhr). Seit Pandemie-Beginn gab es 512 034 Corona-Fälle in dem Bundesland, 8634 Menschen starben an oder mit dem Erreger.

Die Hospitalisierungsinzidenz lag am Dienstag dem Sozialministerium zufolge bei 3,18. Am Vortag hatte der Wert 3,16 betragen. Er gibt an, wie viele Covid-19-Patienten pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen neu in Kliniken aufgenommen wurden.

Seit diesem Dienstag sind sieben Kommunen Corona-Hotspots: Frankfurt mit einer Inzidenz von 679,1, Wiesbaden (524), Offenbach (521), Darmstadt (509,5), der Hochtaunuskreis (446,7) sowie die Kreise Fulda (446,6) und Offenbach (435). Von Mittwoch an soll auch der Kreis Darmstadt-Dieburg unter die Regelungen fallen. In insgesamt zwölf Kommunen liegt die Inzidenz über dem kritischen Wert von 350. Sobald sie in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt an drei aufeinander folgenden Tagen 350 überschreitet, greifen vor Ort zusätzliche Regelungen vom nächsten Tag an.

Auf den Intensivstationen hessischer Krankenhäuser lagen am Dienstag laut Deutscher Interdisziplinärer Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (Divi) 220 erwachsene Patienten mit einer bestätigten Covid-19-Infektion; 125 von ihnen wurden beatmet (Stand 10.05 Uhr).

© dpa-infocom, dpa:220111-99-666167/3

dpa