Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Corona-Impfungen für zweite Priorisierungsgruppe beginnen
Mehr Hessen Politik Corona-Impfungen für zweite Priorisierungsgruppe beginnen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:07 22.02.2021
Eine Klinik-Mitarbeiterin zieht den Covid-19 Impfstoff für eine Impfung auf eine Spritze.
Eine Klinik-Mitarbeiterin zieht den Covid-19 Impfstoff für eine Impfung auf eine Spritze. Quelle: Sven Hoppe/dpa/Symbolbild
Anzeige
Wiesbaden

Das sind nach Angaben des Bundesgesundheitsministeriums zum Beispiel Ärztinnen und Ärzte mit regelmäßigem Patientenkontakt, die einem erhöhten Corona-Ansteckungsrisiko ausgesetzt sind, sowie Personal der Blut- und Plasmaspendedienste und in Sars-CoV-2-Testzentren oder auch Personen, die stationär oder ambulant mit geistig oder psychisch behinderten Menschen arbeiten. Innenminister Peter Beuth (CDU) und Sozialminister Kai Klose (Grüne) wollen an diesem Dienstag die nächsten Schritte der Corona-Schutzimpfungen erläutern.

Rund 229 000 Hessinnen und Hessen der ersten Gruppe - also zum Beispiel alle Menschen älter als 80 Jahre - hätten schon ihre Erstimpfung und mehr als 109 000 die Zweitimpfung gegen das Coronavirus erhalten, teilte das Innenministerium am Montag weiter mit. In den Alten- und Pflegeheimen seien rund 81 Prozent der Betroffenen erstmals geimpft. Weil dem Land mehr Impfstoff zur Verfügung steht dank weiterer Lieferungen, konnten rund 75 000 Bürger mit einem Termin für die Erstimpfung nach dem 22. März diesen umbuchen. Davon hätten etwa 41 000 Menschen Gebrauch gemacht.

© dpa-infocom, dpa:210222-99-544441/2

dpa