Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Caritas beklagt wachsende Wohnungsnot in Hessen
Mehr Hessen Politik Caritas beklagt wachsende Wohnungsnot in Hessen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:18 10.09.2019
Ein Zettel mit der Aufschrift «Suche WG-Zimmer» hängt an einem Schwarzen Brett. Quelle: Daniel Naupold/Archivbild
Mainz

"Es gibt zu wenige Wohnungen und zu hohe Mieten." Vor allem betroffen seien Familien, Studenten sowie alte Menschen und solche mit geringen Einkommen.

So hat sich die Zahl der Sozialwohnungen in Hessen dem Caritasverband zufolge in den vergangen 25 Jahren auf etwa 90 000 Wohnungen halbiert, ohne das Ersatz geschaffen worden sei. Die katholische Organisation forderte in einem Programm "10 Taten gegen die Wohnungsnot" unter anderem eine langfristige Sozialbindung für mindestens 30 Prozent aller Neubauwohnungen und die Übernahme von Mietschulden bei drohenden Zwangsräumungen.

dpa

Als Konsequenz aus der Wahl eines Ortsvorstehers von der rechtsextremen NPD in der Wetterau hat der hessische Städte- und Gemeindebund eine deutliche Stärkung des politischen Ehrenamts gefordert.

10.09.2019

In Frankfurt am Main wohnen mittlerweile mehr als 752 000 Menschen. Das seien rund 4400 mehr als noch zu Jahresbeginn, teilte die Stadt Frankfurt am Dienstag mit.

10.09.2019

Das Bundesverkehrsministerium will die Entwicklung der Wasserstofftechnologie voranbringen. Dazu sind nun neun "Wasserstoffregionen" in Deutschland ausgewählt worden, wie das Ministerium am Dienstag bekanntgab - darunter auch der Landkreis Marburg-Biedenkopf.

10.09.2019