Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik CDU und Grüne fordern mehr Geld zum Schutz jüdischen Lebens
Mehr Hessen Politik CDU und Grüne fordern mehr Geld zum Schutz jüdischen Lebens
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:21 11.11.2019
Wiesbaden

Boddenberg und der Grünen-Fraktionsvorsitzende Mathias Wagner stellten die Schwerpunkte der Regierungsfraktionen für den Landeshaushalt 2020 vor.

Insgesamt 50 Anträge haben die beiden Fraktionen laut Boddenberg während ihrer Etat-Klausurtagungen diskutiert. Die Schwerpunkte Innere Sicherheit, Bildung, Wirtschaft, ökologischer Aufbruch, soziale Sicherheit und gesellschaftlicher Zusammenhalt sind inhaltlich zu großen Teilen identisch mit dem von Finanzminister Thomas Schäfer (CDU) präsentierten Etatentwurf. Dies begründete Boddenberg auch damit, dass die Fraktionen von CDU und Grünen dem Finanzminister schon zuvor ihre Anregungen mitgeteilt hatten.

Der Etatentwurf wurde vom Kabinett bereits gebilligt und in erster Lesung im Landtag diskutiert. Im Dezember sollen die Einzelpläne der Ressorts vorgestellt werden. Mit einer Verabschiedung wird im Februar 2020 gerechnet. Insgesamt sieht der Entwurf bereinigte Einnahmen von 28,9 (2019: 27,6) Milliarden Euro vor. Die bereinigten Ausgaben sollen bei 29,2 (2019: 27,4) Milliarden Euro liegen.

Bei den bereinigten Einnahmen und Ausgaben sind besondere Posten herausgerechnet wie etwa Rücklagen, die für künftig zu zahlende Beamtenpensionen gebildet werden.

dpa

Die Kassenärzte in Hessen halten die Pläne der Bundesregierung zu einer Neuordnung der Notfallversorgung für umsetzbar, sehen jedoch die Krankenkassen bei der Finanzierung in der Pflicht.

11.11.2019

An hessischen Grundschulen unterrichten einem Medienbericht zufolge 1500 Lehrer ohne pädagogische Fachkenntnisse. Das entspreche zehn Prozent aller Grundschullehrer, berichtete der Hessische Rundfunk am Montag unter Berufung auf das Wiesbadener Kulturministerium.

11.11.2019

Der CDU-Politiker Volker Mosler (CDU) hat den Chefsessel im Rathaus von Rüdesheim im Rheingau nicht verteidigen können. In einer Stichwahl unterlag er am Sonntag dem unabhängigen Bewerber Klaus Zapp.

11.11.2019