Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik CDU drückt bei Regierungsbildung in Hessen aufs Tempo
Mehr Hessen Politik CDU drückt bei Regierungsbildung in Hessen aufs Tempo
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:47 29.10.2018
Manfred Pentz, Generalsekretär der CDU Hessen. Quelle: Arne Dedert/Archiv
Wiesbaden

Ziel sei, die Regierungsbildung dann bis zum Jahresende abzuschließen.

Die amtierende Koalition mit den Grünen nannte Pentz verlässlich und von Respekt geprägt. An den Bündnispartner richtete der Generalsekretär aber den Rat, "mit guten Ergebnissen gut umzugehen". Damit sollte man nicht überschnappen und bodenständig bleiben.

Auch wenn es für eine Fortsetzung des schwarz-grünen Bündnisses knapp reiche, werde die CDU auch andere Parteien zu Gesprächen einladen, kündigte Pentz an. Mit den Linken und der AfD werden die Christdemokraten allerdings nicht reden.

Schwarz-Grün hat im künftigen Wiesbadener Landtag trotz der herben Verluste der CDU bei der Landtagswahl eine knappe Mehrheit von einem Sitz. Grund dafür sind deutliche Zuwächse bei den Grünen.

dpa

Der hessische SPD-Spitzenkandidat Thorsten Schäfer-Gümbel sieht die Partei nach der schweren Schlappe bei der Landtagswahl in einer "Glaubwürdigkeits- und Vertrauenskrise".

29.10.2018

Der hessische SPD-Spitzenkandidat Thorsten Schäfer-Gümbel hat die Bildung einer Ampel-Koalition mit Grünen und FDP nicht ausgeschlossen. Schäfer-Gümbel sagte am Montag in Berlin, die SPD werde keine "Option ausnehmen".

29.10.2018

Eine Stichwahl muss die Landratswahl im Kreis Limburg-Weilburg entscheiden. Am Sonntag bekam keiner der fünf Kandidaten die erforderliche Mehrheit. In der zweiten Runde am 11. November treten die beiden besten Kandidaten gegeneinander an: Michael Köberle von der CDU, der am Sonntag 41,6 Prozent erhielt, und Jörg Sauer (SPD), der auf 29,5 Prozent kam.

29.10.2018