Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Bundesanwaltschaft: Stephan E. räumt Verkauf von Waffen ein
Mehr Hessen Politik Bundesanwaltschaft: Stephan E. räumt Verkauf von Waffen ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:26 27.06.2019
Markus Schmitt, Sprecher der Bundesanwaltschaft, spricht vor dem Bundesgerichtshof zu Journalisten. Quelle: Silas Stein
Karlsruhe

Ein Zusammenhang mit dem Fall Lübcke sei bislang nicht erkennbar. Daher übernehme die Bundesanwaltschaft diese Ermittlungen nicht. Man werde sich aber sehr intensiv mit der Frage beschäftigten, in welchem Verhältnis diese Personen mit Stephan E. und zwei anderen Männern standen, die im Zusammenhang mit der Tatwaffe festgenommen wurden. Das Umfeld dieser fünf Personen solle sehr intensiv ausgeleuchtet werden.

dpa

Auch nach zwei weiteren Festnahmen im Mordfall Lübcke geht die Bundesanwaltschaft nicht von der Bildung einer rechtsterroristischen Vereinigung aus. Dafür gebe es bislang keine Anhaltspunkte, sagte ein Sprecher der Behörde am Donnerstag in  Karlsruhe.

27.06.2019

Die milliardenschweren Aufwendungen für die künftigen Pensionen von Lehrern, Polizisten und Steuerbeamten sorgen für rote Zahlen in den Büchern des Landes Hessen.

27.06.2019

Gedenkstätten in Deutschland haben ihre Berührungsängste zum Internet abgelegt und arbeiten an eigenen digitalen Angeboten. Die Furcht sei früher gewesen, dass solche Angebote nicht kompatibel mit dem ethischen Auftrag seien, Opfer zu würdigen, sagte Jens-Christian Wagner von der Stiftung niedersächsischer Gedenkstätten im Vorfeld einer Tagung im nordhessischen Bad Arolsen.

27.06.2019