Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Breite Zustimmung zur Verfassungsreform zeichnet sich ab
Mehr Hessen Politik Breite Zustimmung zur Verfassungsreform zeichnet sich ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:48 30.10.2018
Wiesbaden

In vier Punkten waren sich die Wähler etwas uneiniger als in den anderen. Rund 20 Prozent stimmten in einigen Wahlkreisen dagegen, die Todesstrafe formal abzuschaffen und das Bekenntnis zu Europa in die Landesverfassung aufzunehmen. Das Wählbarkeitsalter auf 18 Jahre herunterzusetzen und Gesetze elektronisch zu verkünden, gehörte ebenfalls zu den unbeliebtesten Punkten.

Die Helfer zählten am Dienstag in einigen Wahlkreisen noch aus. Der größte Wahlkreis Frankfurt und der Landeswahlleiter rechneten mit einem vorläufigen amtlichen Endergebnis im Laufe des Mittwochs. Die Reform tritt in Kraft, wenn sie am 16. November 2018 durch den Landeswahlausschuss bestätigt wird.

dpa

Der hessische SPD-Chef Thorsten Schäfer-Gümbel könnte sich unter bestimmten Umständen vorstellen, als Juniorpartner in eine Koalition mit den Grünen einzutreten.

30.10.2018

Hessens Kassenärzte wollen, dass der Besuch in der Notaufnahme künftig Geld kostet. Die Vertreterversammlung der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) Hessen habe einstimmig für eine sogenannte Kontaktgebühr gestimmt, wie die KV am Dienstag berichtete.

30.10.2018

Zu wenig bezahlbarer Wohnraum, Ärztemangel und schnelleres Internet: Das sind nach Einschätzung von Landrat Christian Engelhardt die größten Herausforderungen im Kreis Bergstraße.

30.10.2018