Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Bouffier würdigt Zentralrat der Juden
Mehr Hessen Politik Bouffier würdigt Zentralrat der Juden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:48 17.07.2020
Volker Bouffier (CDU), Ministerpräsident des Landes Hessen. Quelle: Arne Dedert/dpa/Archivbild
Anzeige
Wiesbaden/Berlin

"Gerade in einer Zeit, wo Hass und Hetze zunehmen und Antisemitismus wieder Konjunktur hat, ist es wichtig, dass sich die Stimme des Zentralrats der Juden lautstark erhebt", erklärte er am Freitag gemeinsam mit dem Antisemitismusbeauftragten des Landes, Uwe Becker (CDU). Nach dem millionenfachen Völkermord an Juden aus ganz Europa und der nahezu vollständigen Auslöschung des jüdischen Lebens in Deutschland habe der Zentralrat grundlegend dazu beigetragen, dass jüdische Bürger in Deutschland wieder eine Heimat gefunden hätten.

Der Zentralrat der Juden in Deutschland war am 19. Juli 1950 in Frankfurt am Main gegründet worden. Als Dachorganisation vertritt er die politischen und gesellschaftlichen Interessen von 23 Landesverbänden und 105 jüdischen Gemeinden mit rund 100 000 Mitgliedern und gehört heute zum öffentlichen Leben in Deutschland. Ab 1951 hatte der Zentralrat seinen Sitz in Düsseldorf, ab 1985 in Bonn und seit 1999 in Berlin, wo die Hauptverwaltung im Leo-Baeck-Haus untergebracht ist.

Anzeige

dpa