Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Bouffier ruft in Corona-Krise eindringlich zur Vernunft auf
Mehr Hessen Politik Bouffier ruft in Corona-Krise eindringlich zur Vernunft auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:22 20.03.2020
Volker Bouffier (CDU), Ministerpräsident von Hessen. Quelle: Silas Stein/dpa/Archivbild
Anzeige
Wiesbaden

Der große Teil der Gesellschaft verhalte sich vernünftig, sagte der Regierungschef in "Bild"-Zeitung am Freitag. "Aber es gibt leider auch eine Menge Menschen, die das nicht tun. Wir sind deshalb in großer Sorge. Corona-Partys sind das irrste, was man sich vorstellen kann. Das ist in höchstem Maße unsolidarisch."

Es werde zunehmend Stichproben und Kontrollen geben, kündigte der CDU-Politiker an. "Ich appelliere an die Bevölkerung: Es ist wirklich ernst gemeint, wenn wir sagen: 'Bitte so wenig wie möglich soziale Kontakte!' Wer das nicht einhält, zwingt uns zu weiteren Maßnahmen." Wenn dieser Appell an die Vernunft auf Dauer nicht fruchte, dann bleibe nur der Zwang, sagte Bouffier zu einer möglichen Ausgangssperre. Ein Verstoß dagegen wäre eine Ordnungswidrigkeit, vielleicht sogar eine Straftat.

Anzeige

Nach Einschätzung des Ministerpräsidenten gibt es die Chance, die Corona-Krise geordnet zu bewältigen. "Wir haben ein sehr gut funktionierendes Gesundheitssystem. Die Versorgung mit Lebensmitteln ist gesichert, auch wenn mal eine Brotsorte zwei, drei Tage fehlt - diese kommt wieder in die Regale, Hungern muss bei uns hier niemand."

Er nehme auch die Sorgen der Unternehmen sehr ernst, versicherte der Ministerpräsident. Das gelte auch für die Lufthansa als größten privaten Arbeitgeber in Hessen. Es gehe nun darum, die Wirtschaftsunternehmen im Land am Leben zu erhalten.

dpa

Anzeige