Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Bouffier rechnet mit stundenlangen Corona-Verhandlungen
Mehr Hessen Politik Bouffier rechnet mit stundenlangen Corona-Verhandlungen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:45 22.03.2021
Volker Bouffier (l, CDU), Ministerpräsident von Hessen.
Volker Bouffier (l, CDU), Ministerpräsident von Hessen. Quelle: Andreas Arnold/dpa/Archivbild
Anzeige
Wiesbaden

Aus diesem Grund werde Bouffier erst am Dienstag detailliert über die Beschlüsse der Schalte mit den Länderchefs und Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) berichten, teilte die Staatskanzlei am Montag in Wiesbaden mit. Eine Pressekonferenz am Abend soll es nur geben, wenn die Bund-Länder-Gespräche wider Erwarten frühzeitig zu Ende gehen.

Nach einer Sitzung des hessischen Corona-Kabinetts wird Bouffier dann voraussichtlich am Dienstagnachmittag die konkreten Schritte für die hessische Bevölkerung bei einer Pressekonferenz verkünden. Wegen der steigenden Corona-Zahlen wird bundesweit mit einer generellen Verlängerung des Lockdowns gerechnet. Es könnten über Ostern jedoch möglicherweise die strengen Kontaktregeln für Verwandtenbesuche etwas gelockert werden, wie aus Vorschlägen vor dem offiziellen Start der Bund-Länder-Gespräche hervorgeht.

In Hessen sind derweil innerhalb eines Tages 469 neue Corona-Infektionen und weitere elf Todesfälle im Zusammenhang mit dem Virus gemeldet worden. Das geht aus Daten des Berliner Robert Koch-Instituts von Montag hervor (Stand 3.28 Uhr). Die landesweite Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, lag bei 116,2. Vor einer Woche hatte der Wert 88 betragen. Seit Beginn der Pandemie wurden insgesamt 206 203 Infektionen registriert sowie 6156 Todesfälle.

© dpa-infocom, dpa:210322-99-923075/2

dpa