Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Bildungsgewerkschaft fordert bessere Bezahlung für Lehrer
Mehr Hessen Politik Bildungsgewerkschaft fordert bessere Bezahlung für Lehrer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:01 26.08.2019
Eine Lehrerin unterrichtet. Quelle: Julian Stratenschulte/Archivild
Wiesbaden

Die Rhein-Main-Region sei am meisten von der anhaltenden Entwicklung betroffen, erklärte die Gewerkschaft am Montag in Wiesbaden. Um mehr qualifiziertes Personal zu gewinnen und auch halten zu können, müsse die Bezahlung der Lehrer verbessert werden.

Die Arbeit von Gymnasial- und Grundschullehrern sei zwar nicht gleich, aber gleichwertig, sagte die GEW-Landesvorsitzende Birgit Koch. Es könne nicht nach dem Prinzip verfahren werden: "Kleine Kinder, kleines Geld". Deshalb sollte für die Grundschullehrer in Hessen die Besoldungsstufe A13 gelten, die bereits in mehreren anderen Bundesländern für diese Pädagogen eingeführt worden sei.

dpa

Der kommissarische SPD-Chef Thorsten Schäfer-Gümbel sollte nach Ansicht des CSU-Politikers Peter Ramsauer nicht wie geplant zum 1. Oktober als Arbeitsdirektor zur Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) wechseln.

26.08.2019

Hessens Wald ächzt unter der Hitze und kämpft gegen Schädlinge wie den Borkenkäfer. Nach starken Schäden durch Stürme und Dürre soll nun ein Maßnahmenpaket der Regierung helfen.

26.08.2019

Die Parkgebühren in der Frankfurter Innenstadt sollen erhöht werden. Statt drei sollen es einer Vorlage des Magistrats zufolge bald vier Euro die Stunde sein.

26.08.2019