Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Berater gegen Rechtsextremismus registrieren Rekord-Anfragen
Mehr Hessen Politik Berater gegen Rechtsextremismus registrieren Rekord-Anfragen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:31 13.03.2020
Anzeige
Marburg

Die steigende Tendenz zeichne sich seit längerem ab. Hintergrund seien "wachsender Rechtspopulismus, sprachliche Verrohung, Hass und Hetze im Internet und offene Bedrohungen als Ausfluss einer verfestigten Polarisierung und Unsicherheit in der Gesellschaft". Eine Rolle spiele auch die größere Bekanntheit des Netzwerkes.

Einerseits habe die rechte Gewalt in Hessen seit dem vergangenen Jahr erkennbar zugenommen, andererseits sei der organisierte Rechtsextremismus mit sichtbaren Strukturen wie Kameradschaften schwächer geworden. Das Problem verlagere sich in breite Schichten der Gesellschaft oder auch in "Mischszenen", erklärte der Leiter des Demokratiezentrums, Reiner Becker. "Viele Menschen mit rechtsextremen Einstellungen brauchen keine Strukturen mehr, sondern vernetzen sich zum Beispiel in den sozialen Netzwerken."

Anzeige

Um Rechtsextremismus entgegenzutreten, gelte es, sich stärker und dauerhaft "klar gegen menschenfeindliche Tendenzen und für unseren gesellschaftlichen Wertekonsens zu positionieren". Jeder Einzelne sei aufgerufen, Haltung zu zeigen.

Das "Beratungsnetzwerks Hessen - gemeinsam für Demokratie und gegen Rechtsextremismus" berät seit 2007 Schulen, Eltern, Kommunen, Vereine oder Gewalt- und Diskriminierungsopfer.

dpa

Anzeige