Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Hessen: Behörden melden mehr als 440 neue Corona-Infektionen
Mehr Hessen Politik Hessen: Behörden melden mehr als 440 neue Corona-Infektionen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:55 19.01.2021
Eine Laborantin sortiert Proben.
Eine Laborantin sortiert Proben. Quelle: Christophe Gateau/dpa/Archivbild
Anzeige
Wiesbaden/Berlin

In einer anderen Datenquelle des RKI war von 450 neuen Fällen die Rede. Eine Sprecherin des Instituts konnte sich die unterschiedlichen Zahlen nicht erklären.

Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus stieg laut RKI um 109 und laut Ministerium um 108. Beide sprechen von einer Gesamtzahl von 4072 Fällen. Innerhalb von sieben Tagen wurden landesweit 124,9 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner registriert. Demnach liegt in Hessen nur noch der Landkreis Fulda bei der sogenannten Inzidenz mit einem Wert von 258 in der höchsten Stufe des Eskalationskonzepts des Landes.

Laut dem Intensivregister der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (Divi) wurden am Dienstag 431 Corona-Patienten auf Intensivstationen behandelt (Stand: 12.15 Uhr). Das entsprach 24 Prozent aller belegten Intensivbetten. 239 Covid-19-Patienten wurden beatmet. Hessenweit waren - auch mit Patienten mit anderen Krankheiten - 1787 von 2064 Intensivbetten belegt.

Nach Angaben des RKI vom Dienstag wurden bis einschließlich Montag bislang 77 071 Impfungen in Hessen durchgeführt. Diese Zahlen könnten allerdings auch Nachmeldungen enthalten und spiegelten nicht die Menge der an einem Tag tatsächlich Geimpften wider.

dpa