Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Barrierefreie Zugänge an Hessens Bahnhöfen kommen
Mehr Hessen Politik Barrierefreie Zugänge an Hessens Bahnhöfen kommen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:27 11.05.2020
Tarek Al-Wazir (Grüne), Verkehrsminister von Hessen. Quelle: Andreas Arnold/dpa/Archivbild
Anzeige
Wiesbaden

Von den verbleibenden 60 nicht barrierefrei erreichbaren Stationen befinden sich nach Angaben des Ministers 50 bereits in Planungs- oder baulichen Umsetzungsprozessen, um eine Stufenfreiheit zu erreichen. Weitere neun Stationen seien für die Aufnahme in ein Bundesprogramm zur beschleunigten Herstellung der Barrierefreiheit kleiner Schienenverkehrsstationen vom Land angemeldet worden. Für die verbleibende Station Frankfurt-Lokalbahnhof werde derzeit eine Anmeldung zum Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz geprüft.

Die Bahnhöfe und Stationen in Hessen sind in der Regel Eigentum der DB Station & Service AG, einer Tochterfirma der Deutschen Bahn. Insgesamt gibt es 499 Schienenverkehrsstationen in Hessen. Die DB Station & Service AG betreibt den Angaben zufolge davon 416. Die übrigen kleinen Bahnhöfe werden von der hessischen Landesbahn und der Kurhessenbahn betrieben.

Anzeige

Für kleine Bahnhöfe und Stationen unter 1000 Ein- und Aussteiger pro Tag gibt es für die Umrüstung und Erneuerung nach einer EU-Verordnung mögliche Ausnahmen bei der Barrierefreiheit: Demnach sind dann keine Aufzüge oder Rampen vorzusehen, wenn in einem Umkreis von 50 Kilometern an einem anderen Bahnhof an derselben Strecke ein stufenfreier Weg vorhanden ist. In diesen Fällen müssen die Planungen zunächst lediglich die Möglichkeit beinhalten, Aufzüge oder Rampen zu einem späteren Zeitpunkt nachzurüsten, erklärte der Minister.

dpa

Anzeige