Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Awo-Bezirksverband setzt "Task-Force" für Aufklärung ein
Mehr Hessen Politik Awo-Bezirksverband setzt "Task-Force" für Aufklärung ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:11 13.12.2019
Das Logo der Frankfurter Arbeiterwohlfahrt (Awo). Quelle: Frank Rumpenhorst/dpa/Archivbild
Frankfurt/Wiesbaden

Um diese restlos aufzuklären, habe der Vorstand eine "Task-Force" eingesetzt, teilte der Bezirksverband am Freitag mit: "Diese Task-Force soll neben der weiteren Aufklärung der einzelnen Vorwürfe gegen die Kreisverbände Frankfurt und Wiesbaden auch Empfehlungen für mögliche Konsequenzen erarbeiten. Das bezieht mögliche Veränderungen unserer Verbandsstruktur mit ein."

Die Arbeitsgruppe soll die frühere SPD-Bundesjustizministerin Herta Däubler-Gmelin leiten und parallel zu den Prüfungen durch den Bundesverband tätig sein, berichtete ein Sprecher.

Der Frankfurter Awo-Kreisverband steht seit Wochen in der Kritik. Es laufen staatsanwaltschaftliche Ermittlungen wegen Betruges und der Untreue mit Geld der Stadt. Hinzu kommen Medienberichte über Luxus-Dienstwagen, teure Hotelübernachtungen und ungewöhnlich hohe Gehälter für einige Mitarbeiter. Auch in Wiesbaden gibt es Kritik an der Awo wegen ungewöhnlich hohen Gehältern einiger Mitarbeiter.

dpa

CDU-Bundesvize Volker Bouffier hat das Auftreten der schwedischen Klima-Aktivistin Greta Thunberg auf der politischen Bühne gerügt. Er erwarte von ihr einen "respektvollen Umgang mit gewählten Politikern, die sich auf allen Ebenen sehr viel Mühe geben", sagte Hessens Ministerpräsident dem Nachrichtenmagazin "Der Spiegel".

13.12.2019

In Hessen sind im Jahr 2017 rund 40,8 Millionen Tonnen Treibhausgase ausgestoßen worden und damit 628 000 Tonnen weniger als im Jahr davor. Die Klimaziele für das Jahr 2020 könnten dennoch nicht mehr eingehalten werden, teilte das Hessische Umweltministerium am Freitag mit.

13.12.2019

Der Präsident des hessischen Landtags hat angesichts der ungewöhnlich langen Debattentage diese Woche Reformen angeregt. "Die Plenarsitzung im Dezember hat uns allen gezeigt, dass sich der Landtag verändert hat und wir uns zusammensetzen und gemeinsam die Abläufe anschauen sollten", sagte er am Freitag.

13.12.2019