Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Ausschreibung Wiesbadener Restabfallentsorgung: Kein Vorstoß
Mehr Hessen Politik Ausschreibung Wiesbadener Restabfallentsorgung: Kein Vorstoß
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:08 29.03.2018
Ein Mikrofon vor dem Stuhl des Richters. Quelle: Axel Heimken/Archiv
Anzeige
Frankfurt/Main

Das Gericht konnte keinen Verstoß gegen die Grundsätze der Gleichbehandlung, des Wettbewerbs und der Transparenz erkennen. Auch die Festlegung der Kriterien und ihre Gewichtung stießen beim Gericht nicht auf Einwände.

Die Tochtergesellschaft einer international in der Abfallentsorgung tätigen Unternehmensgruppe hatte einen Nachprüfungsantrag gegen das Vergabeverfahren gestellt. Die Vergabekammer des Landes hatte den Antrag abgelehnt - dagegen zog das Unternehmen vor das OLG.

Anzeige

In der Ausschreibung geht es vor allem um die Entsorgung von Haus- und Sperrmüll in einer Restabfallentsorgungsanlage, die im Stadtgebiet von Wiesbaden errichtet werden soll. Unter ökologischen Gesichtspunkten sei die Bevorzugung einer ortsnahen Entsorgung sachgerecht, entschied das Gericht. Der OLG-Beschluss ist rechtskräftig.

dpa

Anzeige