Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Ausbildung für Gesundheitsfachberufe künftig ohne Schulgeld
Mehr Hessen Politik Ausbildung für Gesundheitsfachberufe künftig ohne Schulgeld
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:02 27.01.2020
Der hessische Landtag während einer Plenarsitzung. Quelle: Silas Stein/dpa
Wiesbaden

Die neue Regelung soll vom kommenden Schuljahr ab August 2020 gelten.

Die Ausbildung in diesen Gesundheitsfachberufen finde zum größten Teil an privaten Schulen statt. Daher erhielten die meisten Absolventen nicht nur keine Ausbildungsvergütung, sondern müssten noch dazu ein monatliches Schulgeld bezahlen, erklärten die beiden Abgeordneten die Initiative. Ausgenommen von dieser Regelung seien lediglich die Schulen, die mit einem Krankenhaus verbunden sind.

Konkret geht es bei dem Vorhaben von Schwarz-Grün um die Berufe Diätassistenz, Ergotherapie, Logopädie, Medizinisch-technische Assistenz (MTA), Orthoptik, Pharmazeutisch-technische Assistenz (PTA), Physiotherapie und Podologie. Der vorliegende Gesetzentwurf sieht im Landeshaushalt 1,5 Millionen Euro für das laufende Jahr vor. Dazu seien vier Millionen Euro für 2021 und jeweils fünf Millionen Euro für die Jahre 2022 und 2023 vorgesehen.

Die Pläne von Schwarz-Grün zur Schulgeldfreiheit sehen eine Änderung des hessischen Gesetzes über den öffentlichen Gesundheitsdienst vor. Die erste Lesung über den Gesetzentwurf ist für diesen Donnerstag im Landtag geplant.

dpa

Beim diesjährigen Gedenken der Opfer des NS-Regimes liegt der Fokus neben den ermordeten Juden auch auf den verfolgten Homosexuellen. Ministerpräsident Bouffier sieht Hetze und Antisemitismus mitten in der Gesellschaft angekommen und wünscht sich engagierte Demokraten.

27.01.2020

Hessens Städte und Gemeinden haben im Jahr 2019 insgesamt mehr Einnahmen aus der Gewerbesteuer verbucht. 5,5 Milliarden Euro standen landesweit in den Büchern und damit 3,7 Prozent mehr als im Jahr zuvor, wie das Statistische Landesamt am Montag in Wiesbaden mitteilte.

27.01.2020

Wer hat den Kasseler Regierungspräsidenten erschossen? Inzwischen bestreitet der Hauptverdächtige die Tat. Die Haftrichter halten das nicht für glaubhaft. Fragen wirft allerdings ein dritter Mann auf.

27.01.2020