Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Auch Beamte protestieren für mehr Geld
Mehr Hessen Politik Auch Beamte protestieren für mehr Geld
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:27 25.03.2019
Wiesbaden

Einen Tag zuvor sind bereits von Verdi organisierte Proteste in vier hessischen Städten geplant.

Die zweite Gesprächsrunde für die etwa 45 000 Beschäftigten des öffentlichen Dienstes in Hessen ist für den 28. und 29. März in Dietzenbach geplant. Sollte es zu einer Einigung kommen, erwartet der

Hessen die zeitgleiche Übernahme des Ergebnisses auf die Besoldung der Beamten.

Als einziges Bundesland ist Hessen 2004 aus der Tarifgemeinschaft der Länder (TdL) ausgetreten und verhandelt seitdem in Eigenregie. Anfang März hatten die Gewerkschaften Verdi und Beamtenbund dbb mit den in der TdL vertretenen Bundesländern bereits eine Tarifeinigung für die rund eine Million Angestellten der Bundesländer erzielt. Sie bekommen stufenweise acht Prozent mehr Geld bei einer Laufzeit von 33 Monaten.

dpa

Das Konzept für die Umsetzung des Digitalpakts in Hessen soll nach Ostern vorliegen. Kultusminister Alexander Lorz (CDU) und Digitalministerin Kristina Sinemus (parteilos) wollen nach Angaben von Montag dann erklären, wie die insgesamt rund 372 Millionen Euro in den nächsten fünf Jahren eingesetzt und die Schulen im Land über den Pakt hinaus unterstützt werden.

25.03.2019

Nach der Polizeiaktion am Freitag gegen die islamistische Szene im Rhein-Main-Gebiet sitzen sechs Tatverdächtige in Untersuchungshaft. Darunter sind zwei 31 Jahre alte Brüder aus Wiesbaden und ein 21-Jähriger aus Offenbach, wie die Sprecherin der Frankfurter Staatsanwaltschaft, Nadja Niesen, am Montag sagte.

25.03.2019

Zwei Mieter aus Frankfurt haben mit ihrer Prozess gegen das Land Hessen keinen Erfolg. Sie wollten Geld zurück, weil sie nach ihrer Ansicht zu viel Miete zahlen - und die Schuld daran auch in Wiesbaden sehen. Das Landgericht kommt zu einer anderen Auffassung.

25.03.2019