Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Astrazeneca-Impftermine häufig nicht wahrgenommen
Mehr Hessen Politik Astrazeneca-Impftermine häufig nicht wahrgenommen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:10 09.04.2021
Eine Spritze mit dem Corona Impfstoff AstraZeneca wird in einem Impfzentrum aufgezogen.
Eine Spritze mit dem Corona Impfstoff AstraZeneca wird in einem Impfzentrum aufgezogen. Quelle: Matthias Bein/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild
Anzeige
Darmstadt/Gießen

"Bei allen Vorbehalten gegenüber diesem Impfstoff und den Bedenken, die sehr viele Menschen haben, ist es sehr ärgerlich, wenn Personen einfach nicht zu ihrem Impftermin erscheinen und gleichzeitig viele Menschen keinen Termin erhalten", sagte der Leiter des Corona-Krisenstabs des Landkreises Rainer Leiß.

Auch der Landkreis Gießen berichtet von nicht wahrgenommenen Impfterminen. "Rund 30 Prozent der Impftermine mit Astrazeneca fallen hessenweit derzeit aus", teilte der Kreis am Freitag mit. Die Gründe dafür seien vielfältig. "Teilweise kommen Personen nicht zur Impfung, ohne den Termin abzusagen, weil sie den Impfstoff nicht möchten, bereits in Arztpraxen oder Zuhause geimpft wurden."

Um abgesagte Termine schnellstmöglich neu zu vergeben, will der Kreis Gießen ab kommendem Sonntag (11. April) ein Online-Buchungsportal einrichten, über das Impfwillige der Priorisierungsgruppen 1 und 2 abgesagte Termine übernehmen können. "Wir können so kurzfristig denjenigen, die schon lange warten, eine Impfung ermöglichen und dadurch das Impftempo beschleunigen", sagte Landrätin Anita Schneider. Für diese Impftermine werde ausschließlich der Impfstoff von Astrazeneca genutzt, anmelden können sich nur Personen aus den bisher zugelassenen Priorisierungsgruppen.

© dpa-infocom, dpa:210409-99-142909/2

dpa