Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Antisemitismus-Beauftragter: 2020 ist "Jahr der Bewährung"
Mehr Hessen Politik Antisemitismus-Beauftragter: 2020 ist "Jahr der Bewährung"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:14 08.01.2020
Der hessische Antisemitismusbeauftragte Uwe Becker. Quelle: Frank Rumpenhorst/dpa/Archivbild
Wiesbaden

Der Antisemitismus des 21. Jahrhunderts wehe "als Hauch von Auschwitz wieder durch zu viele Gassen unserer Städte in Europa, ohne dass seine bedrohliche Kälte die Menschen wirklich aufschreckt", betonte Becker.

Soldaten der Roten Armee hatten am 27. Januar 1945 das deutsche Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau befreit. Es war das größte der nationalsozialistischen Todeslager, in dem während des Zweiten Weltkriegs mindestens 1,1 Millionen meist jüdische Opfer ermordet wurden.

"Manchem fällt es leichter, der ermordeten Jüdinnen und Juden zu gedenken, als sich hier, heute und in der Zukunft entschieden und kompromisslos für jüdisches Leben in unserem Land oder auch für jüdisches Leben in Israel einzusetzen", sagte Becker vor den Gedenkveranstaltungen zum 75. Jahrestag der Befreiung von Auschwitz.

dpa

Bereits in der Generaldebatte im Landtag hat die Opposition kein gutes Haar an den Plänen von Schwarz-Grün für den Haushalt 2020 gelassen. Die Regierungsfraktionen bleiben jedoch ihrer Linie treu.

08.01.2020

Die Abläufe im sogenannten Ankunftszentrum für Flüchtlinge in Gießen haben sich aus Sicht des Landes bewährt. Bei der Erstaufnahme von Asylsuchenden sei Hessen sehr gut aufgestellt, sagte der Gießener Regierungspräsident Christoph Ullrich (CDU), dessen Behörde zuständig ist. Hier und da gebe es noch kleineren Optimierungsbedarf; "aber das läuft".

08.01.2020

Die Planungen für die Anbindung des dritten Passagier-Terminals am Frankfurter Flughafen an den Schienenverkehr laufen an. Hessens Verkehrsminister Tarek Al-Wazir (Grüne) unterzeichnete am Dienstag einen entsprechenden Planungsvertrag des Landes mit der DB Netz AG.

07.01.2020