Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik 964 Asylbewerber bekamen Hilfen zur freiwilligen Ausreise
Mehr Hessen Politik 964 Asylbewerber bekamen Hilfen zur freiwilligen Ausreise
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:57 23.11.2019
Ein Flugzeug ist hinter Stacheldraht zu sehen. Quelle: Julian Stratenschulte/Archiv
Wiesbaden

Demnach lag die Zahl der freiwilligen Ausreisen 2018 insgesamt bei 2462. Das humanitäre Förderprogramm REAG/GARP von Bund und Ländern soll Flüchtlinge durch Geld und Beratung dazu bewegen, in ihr Heimatland oder in aufnahmebereite Staaten auszureisen.

Laut der Anfrage sank die Zahl der freiwilligen Ausreisen in den vergangenen Jahren kontinuierlich. Im Zuge der Flüchtlingskrise hatte sie im Jahr 2016 den Höchstwert von 6118 erreicht. Allerdings reisen seitdem nicht nur weniger Asylbewerber freiwillig aus - es kommen nach Zahlen des Landes auch deutlich weniger neu nach Hessen.

Das Land Hessen wendet gleichzeitig weniger Geld für das Rückkehrprogramm auf. Im Jahr 2018 waren es rund 532 000 Euro (2016: 825 000 Euro). Der Großteil des Geldes wird für Reise- und Transportkosten sowie Verwaltung ausgegeben.

dpa

Regelmäßig müssen schutzsuchende Frauen von Frauenhäusern in Hessen aus Platzmangel abgewiesen werden. Expertinnen warnen: Dies kann Frauen und Kinder in Lebensgefahr bringen.

22.11.2019

Auf knapp einem Fünftel der hessischen Ackerflächen wird im kommenden Jahr zum Schutz von Boden, Umwelt und Klima die Vielfalt der angebauten Pflanzen vom Land gefördert.

21.11.2019

Die neue Bischöfin der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck (EKKW), Beate Hofmann, steht der Idee einer Vorteilskarte für Kirchenmitglieder kritisch gegenüber.

21.11.2019