Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik 657 Corona-Neuinfektionen in Hessen: Inzidenz sinkt auf 48,2
Mehr Hessen Politik 657 Corona-Neuinfektionen in Hessen: Inzidenz sinkt auf 48,2
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:22 28.05.2021
Ein Arzt hält einen Tupfer, mit dem ein Abstrich für einen Coronatest gemacht wird.
Ein Arzt hält einen Tupfer, mit dem ein Abstrich für einen Coronatest gemacht wird. Quelle: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Symbolbild
Anzeige
Berlin/Wiesbaden

Die Sieben-Tage-Inzidenz sank erneut leicht und lag landesweit bei 48,2 nach 49,9 am Vortag. Seit Beginn der Pandemie wurden 285.572 Corona-Fälle registriert. 7305 Menschen starben an oder mit dem Virus.

In den hessischen Regionen wies der Kreis Waldeck-Frankenberg mit 90,8 die höchste Inzidenz auf, gefolgt von der Stadt Wiesbaden mit 90,5. Am niedrigsten war der Wert im Vogelsbergkreis mit 24,6. Die Inzidenz beziffert die Zahl der neuen Corona-Fälle pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen.

Mehrere Kreise konnten am Freitag angesichts gesunkener oder stabiler Infektionszahlen in eine neue Stufe des hessischen Lockerungsplans vorrücken: Die Stufe 1 gilt nach Angaben des Landes nun auch für die Kreise Hersfeld-Rotenburg und Limburg-Weilburg, die zweite Stufe auch in den Kreisen Darmstadt-Dieburg und Main-Taunus. Die Stadt Offenbach kann bald die Bundesnotbremse verlassen: Die Lockerungen der ersten Landesstufe sollen am Sonntag in Kraft treten. Der Landkreis Gießen werde ebenfalls am Sonntag voraussichtlich die Stufe 2 der Lockerungen erreichen, teilte der Landkreis mit.

Die Zahl der Covid-19-Patienten auf den hessischen Intensivstationen ist derweil weiter gesunken. Nach den Daten der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (Divi) vom Freitag (Stand 14.19 Uhr) wurden dort 255 Covid-19-Kranke behandelt, von denen 134 beatmet wurden.

Eine erste Impfdosis gegen das Coronavirus haben mittlerweile - bis einschließlich Donnerstag - nach RKI-Angaben fast 2,64 Millionen Hessen oder 41,9 Prozent erhalten. Vollständig geimpft sind rund 920.300 Menschen (14,6 Prozent).

© dpa-infocom, dpa:210528-99-772089/4

dpa