Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik 25 Schulträger stellen Anträge auf Förderung aus Digitalpakt
Mehr Hessen Politik 25 Schulträger stellen Anträge auf Förderung aus Digitalpakt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:18 07.05.2020
Schüler einer 5. Klasse lernen mit iPads im Englischunterricht. Quelle: Julian Stratenschulte/dpa/Archivbild
Anzeige
Wiesbaden

Das Volumen der möglichen Unterstützung für diese kommunalen und privaten Schulträger summiert sich auf 24,3 Millionen Euro, wie aus einer Antwort des Kultusministeriums in Wiesbaden auf eine parlamentarische Anfrage der AfD-Fraktion im Landtag hervorgeht. Davon seien bereits Förderzusagen erteilt worden an die Stadt Offenbach in Höhe von 500 000 Euro und an den Kreis Limburg-Weilburg in Höhe von 7,5 Millionen Euro.

Aus dem Bund-Länder-Digitalpakt stehen für Hessen über einen Zeitraum von fünf Jahren bis 2024 rund 372 Millionen Euro bereit. Das Land stockt die Summe mit eigenem Geld auf 500 Millionen Euro auf.

Anzeige

Für die Systempflege der EDV-Ausstattung ist der Schulträger verantwortlich. Der "First-Level-Support" erfolgt in der Regel durch einen IT-Beauftragten in der Schule, wie das Kultusministerium erläuterte. "Es ist das Ziel der Landesregierung, Lehrkräfte von technischen Supportaufgaben weitestgehend zu entlasten." Das Aufgabenprofil des IT-Beauftragten werde dahingehend neu ausgerichtet, dass seine Hauptaufgabe in der Beratung des Kollegiums beim pädagogischen Einsatz der Technik liege.

Den Schulen stehen dem Ministerium zufolge für den pädagogischen IT-Support insgesamt 4,7 Millionen Euro aus dem Schulbudget zur Verfügung. Mit dem Geld sollen vor allem Vertretungen für den IT-Beauftragten finanziert werden.

dpa

Anzeige