Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama hr-Sinfonieorchester hofft auf Rückkehr zu Live-Konzerten
Mehr Hessen Panorama hr-Sinfonieorchester hofft auf Rückkehr zu Live-Konzerten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:48 07.06.2021
Alain Altinoglu, Chefdirigent des hr-Sinfonieorchesters, schaut in die Kamera.
Alain Altinoglu, Chefdirigent des hr-Sinfonieorchesters, schaut in die Kamera. Quelle: Arne Dedert/dpa/Archivbild
Anzeige
Frankfurt/Main

Auf eine Veröffentlichung des Gesamtprogramms der Saison 2021/22 werde jedoch verzichtet - um flexibel auf das künftige Pandemie-Geschehen reagieren zu können. Stattdessen sollen die Konzerte in einem dreimonatigen Turnus angekündigt werden.

Geplant sind den Angaben zufolge Auftritte mit dem Pianisten Vikingur Olafsson, dem Geiger Frank Peter Zimmermann, dem Pianisten Pierre-Laurent Aimard und dem Geiger Renaud Capuçon. Atinoglu will in seiner ersten Spielzeit unter anderem Claude Debussys "Le Martyre de Saint Sébastien" sowie Gustav Mahlers 1. Sinfonie dirigieren.

Als Gastdirigenten wurden unter anderem Ariane Matiakh, Marin Alsop und Karina Canellakis eingeladen. Viele der Konzerte sollen im Internet übertragen und anschließend über die ARD-Mediathek kostenlos zur Verfügung gestellt werden. Reine online-Produktionen sind nach Angaben von Programmdirektorin Gabriele Holzner derzeit nicht geplant.

Der 1975 in Paris geborene Dirigent folgt auf Andrés Orozco-Estrada, der das Orchester seit 2014 leitete. Im August 2019 dirigierte Altinoglu erstmals das hr-Sinfonieorchester beim Europa Open Air am Frankfurter Mainufer. Sein Vertrag in Frankfurt wurde - wie allgemein üblich - zunächst auf drei Jahre abgeschlossen.

© dpa-infocom, dpa:210607-99-893924/2

dpa