Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama documenta-Obelisk: Künstler akzeptiert Summe
Mehr Hessen Panorama documenta-Obelisk: Künstler akzeptiert Summe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:20 23.05.2018
Der documenta-Obelisk von Künstler Olu Oguibe. Quelle: Swen Pförtner
Anzeige
Kassel

Unter anderem ging es um den Wert von Kunst und einen geeigneten Standort. Bei einer Spendenaktion für den Ankauf des Kunstwerks waren statt der anvisierten 600 000 Euro nur 127 000 Euro zusammengekommen. Trotzdem wolle Oguibe den Kasseler Bürgern den Obelisken überlassen: Denn der habe "seit Beuys die lebendigste und wichtigste Debatte in der Stadt" ausgelöst, sagt Koch.

Die Säule steht momentan auf dem Königsplatz in der Innenstadt - und solle dort bleiben. "Der Künstler hat das Werk für diesen Standort konzipiert", erklärt Koch. Entscheide sich Kassel für einen anderen Standort, werde das Kunstwerk abgebaut. Ein Sprecher der Stadt nahm dazu am Mittwoch keine Stellung: Man wolle erst mit dem Künstler direkt sprechen. Das Stadtparlament tagt zwar bereits am Montag. Eine Entscheidung über einen Standort sei aber noch nicht zu erwarten. Zuvor hatten das Kunstmagazin Monopol und die Tageszeitung Hessische/Niedersächsische Allgemeine (HNA) über das Thema berichtet.

Anzeige

dpa