Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Zwei Gleitschirmflieger an der Wasserkuppe abgestürzt
Mehr Hessen Panorama Zwei Gleitschirmflieger an der Wasserkuppe abgestürzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:12 11.07.2019
Ein Rettungswagen fährt mit Blaulicht. Quelle: Nicolas Armer/Archivbild
Poppenhausen

Dass der 63-Jährige gegen eine Felswand geflogen sei, bestätigte sich nach Angaben eines Polizeisprechers vom Donnerstag nicht. Die Leinen des Schirms hätten sich beim Starten derart verdreht, dass der Mann bei dem Vorfall vom Mittwoch aus geringer Höhe auf eine Wiese stürzte. Dabei zog er sich leichte Verletzungen zu.

Ein weiterer Gleitschirmflieger stürzte nahe der Radarkuppel Radom ab. Der 45 Jahre alte Mann musste der Polizei zufolge in etwa 2000 Metern Höhe seinen Rettungsschirm werfen, weil der Hauptschirm eingeklappt war. Der Mann verletzte sich einem Polizeisprecher leicht am Rücken, als er mit dem nicht mehr lenkbaren Rettungsschirm auf dem Boden aufschlug.

Rettungsdienste waren vor Ort, um beide zu versorgen. Sie seien mit zwei Rettungshubschraubern ins Krankenhaus geflogen worden, sagte der Sprecher.

dpa

Es wird ungemütlich und nass: Ein aufziehendes Tief sorgt in Hessen am Donnerstag für viele Wolken und teils kräftigen Regen. Sogar Hagel ist nicht ausgeschlossen, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach mitteilte.

11.07.2019

Immer mehr Senioren wollen auch in Pflegeheimen nicht auf einen kabellosen Internetzugang verzichten. "Wir erleben bereits, dass die Generation "Silver Surfer" mit Smartphone, Tablet oder Laptop bei uns einzieht und einen Internetanschluss als wichtig empfindet", sagte Swen Klingelhöfer, Sprecher der Arbeiterwohlfahrt Hessen-Süd mit 21 stationären Pflegeeinrichtungen.

11.07.2019

Nach einem frontalen Zusammenstoß zweier Autos in Nordhessen ist ein Fahrer gestorben - zwei weitere Menschen wurden schwer verletzt.

Am Mittwochnachmittag geriet ein Fahrer mit seinem Wagen zwischen Treysa und Wiera im Kurvenbereich aus zunächst ungeklärten Gründen in den Gegenverkehr, wie die Polizei mitteilte.

10.07.2019