Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Zukunftskonzept des Zoos setzt auf moderne Großhallen
Mehr Hessen Panorama Zukunftskonzept des Zoos setzt auf moderne Großhallen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:25 23.09.2019
Drei Löwen sitzen in ihrem Gehege im Frankfurter Zoo. Foto: Silas Stein/Archivbild
Frankfurt/Main

Derzeit seien viele Gebäude und Anlagen nicht mehr zeitgemäß, betonte die Frankfurter Kulturdezernentin Ina Hartwig (SPD). "An zu vielen Stellen werden sie weder den Bedürfnissen der uns anvertrauten Tiere noch den Besuchern gerecht", sagte sie. Ein zukunftsfähiger Entwicklungsplan für den Zoo sei "längst überfällig".

Mit dem Entwicklungsplan "Zookunft 2030+" steht allerdings noch nicht fest, welche Kosten mit der Umgestaltung verbunden sind. Dies soll in einem Masterplan errechnet werden, der innerhalb eines Jahres fertig gestellt werden soll. Um Tiere aus Afrika oder Südamerika zeitgemäß und tierwohlgerecht den Besuchern zu zeigen, will Zoodirektor Miguel Casares auf zwei Großhallen setzen. So soll nach dem Entwicklungsplan im Nordosten des Zoos eine etwa 6700 Quadratmeter große "Amazonien"-Halle entstehen.

Im Südwesten soll eine 10 200 Quadratmeter große Afrika-Halle vor allem in den Wintermonaten Savannenbewohnern ein Zuhause bieten, das der Landschaft in der ursprünglichen Heimat der Tiere nachempfunden ist. "Wir wollen die Faszination Wildtier erlebbar machen", sagte Casares. "Unsere Besucher sollen eintauchen in die Welt der Tiere." Nur über eine gelungene und artgemäße Tierpräsentation könnten die Besucher dazu bewegt werden, sich für Wildtiere und ihre natürlichen Lebensräume einzusetzen.

dpa

Falsche Polizeibeamte haben in Frankfurt von einem Rentner 40 000 Euro ergaunert. Die Betrüger riefen den 74-Jährigen an und brachten ihn dazu, sein erspartes Geld vom Konto abzuheben und ihnen zu geben, wie die Polizei am Montag in Frankfurt mitteilte.

23.09.2019

Unbekannte haben in Osthessen Betonplatten auf die Bahngleise gelegt. Wie die Bundespolizei am Montag mitteilte, hatte der Lokführer eines ICE am Samstag mehrere Personen bei Niederaula (Kreis hersfeld-Rothenburg) auf den Gleisen beobachtet.

23.09.2019

Die Polizei hat in Nordhessen zwei Jugendliche festgenommen, die einen Mann niedergestochen haben sollen. Der 61-Jährige hatte den Ermittlungen zufolge die beiden 15 und 16 Jahre alten Jungen angesprochen, weil sie auf einer Parkbank lärmten, wie die Polizei in Kassel am Montag mitteilte.

23.09.2019