Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Zoo-Katastrophe auch in Frankfurt nicht auszuschließen
Mehr Hessen Panorama Zoo-Katastrophe auch in Frankfurt nicht auszuschließen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:25 02.01.2020
Frankfurt/Main

Dies gelte umso mehr, da sich eine solche, durch äußere Umstände ausgelöste Katastrophe nie ganz ausschließen lasse, auch nicht in Frankfurt mit seinem Zoo in Innenstadtlage. "Es wäre unseriös, zu sagen: das könnte hier nicht passieren."

"Alle unsere Anlagen entsprechen den aktuellen Brandschutzvorschriften", betonte die Sprecherin. Notfallszenarien aller Art würden immer wieder trainiert, zudem gebe es eine nächtliche Bewachung des Zoos. "Aber ein Feuer ist immer ein unkalkulierbares Ereignis." Die Innenstadtlage des Zoos sei gleichzeitig Risiko und Chance. Wegen der dichten Bebauung ringsum könnten zwar theoretisch explodierende Feuerwerkskörper auf dem Zoogelände landen. Es gebe aber gerade in der Silvesternacht zahlreiche Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr, ebenso aufmerksame Nachbarn.

Noch ist unklar, wie es nach dem Feuer in Krefeld dort mit der Haltung von Affen weitergehen wird. "Die Zukunft wird zeigen, ob der Zuchtbuchkoordinator Tiere von Frankfurt nach Krefeld holt", sagte die Zoosprecherin zu einer möglichen Unterstützung aus Frankfurt. Der Frankfurter Zoo setzt sich für die Zucht und die Erhaltung seltener und bedrohter Tierarten ein. In Frankfurt wird unter anderem das Zuchtbuch für Gorillas im Rahmen des Internationalen Zuchtbuchs geführt.

dpa

Unbekannte haben auf einer Mountainbike-Strecke bei Breuberg im Odenwald-Kreis mehrere Baumwurzeln mit massiven Nägeln gespickt. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, sind diese so eingeschlagen, dass sich Spaziergänger verletzen und Radfahrer stürzen können.

02.01.2020

Mit dem Jahreswechsel ist in Wiesbaden ein Stück Zeitungsgeschichte zu Ende gegangen - das "Wiesbadener Tagblatt" besteht nicht mehr als eigenständiger Titel.

02.01.2020

Nach einem Feuer in einer Wohnung in Wald-Michelbach ist die Leiche der 71 Jahre alten Bewohnerin entdeckt worden. Einsatzkräfte der Feuerwehr fanden die offensichtlich gehbehinderte Frau am Donnerstagvormittag in dem Feriendorf im Kreis Bergstraße, wie die Polizei mitteilte.

02.01.2020