Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Zoll stoppt Gitarren aus Palisander oder mit Schlangenhaut
Mehr Hessen Panorama Zoll stoppt Gitarren aus Palisander oder mit Schlangenhaut
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:56 25.01.2019
Ein Polizeiwagen mit eingeschalteten Blauchlicht (Foto mit Zoomeffekt). Quelle: Carsten Rehder/Archiv
Anzeige
Frankfurt/Main

Allein im Januar stellten Zollbedienstete bei der Kontrolle von 53 Postsendungen insgesamt 54 Saiteninstrumente sicher, bei denen Palisander verwendet wurde. Bei den Funden handelte es sich um E-Gitarren, klassische Gitarren und Baglamas (türkisch-griechische Saiteninstrumente). "Alle waren für Privatpersonen überwiegend in Deutschland bestimmt", berichtete der Zoll. "Die Sendungen kamen aus den USA, Japan, China, Australien, Türkei, Russland und Malaysia."

Für alle diese Instrumente lagen keine artenschutzrechtlichen Dokumente vor. Verstöße gegen das Washingtoner Artenschutzübereinkommen können Geldbußen bis 50 000 Euro oder bei gewerbsmäßigem Schmuggel Freiheitsstrafen nach sich ziehen

Anzeige

In einer Frachtsendung, die zur Musikmesse 2018 abgefertigt werden sollte, kamen insgesamt 647 Musikinstrumenten aus China, Korea und Amerika an. "Zwei Experten bestätigten, dass man bei der Herstellung von 127 Gitarren Palisander verwendet hatte", berichtete der Zoll. Auch Musikinstrumente, die mit Schlangenhäuten überzogen sind, würden immer wieder aus dem Verkehr gezogen. Sie würden in der Regel im Internet bestellt und per Post an Privatkunden verschickt.

dpa

Anzeige