Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Wildbiologin: Wolf wird wieder sesshaft werden in Hessen
Mehr Hessen Panorama Wildbiologin: Wolf wird wieder sesshaft werden in Hessen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:51 12.06.2019
Ein Wolf steht in seinem Gehege. Quelle: Carsten Rehder/Archivbild
Wiesbaden/Hanau

Daher sei es wichtig, dass mehr für den Schutz von Weidetieren getan wird. Vielen Schäfern gehe es finanziell ohnehin nicht so gut, gab Ebel zu Bedenken. Daher sei die finanzielle Unterstützung vom Land wichtig. "Das Problem ist nicht, dass wir zu viele Wölfe haben werden, sondern dass wir die Weidetiere besser schützen."

Im Moment werde es Wölfen oft noch zu leicht gemacht, Nutztiere zu reißen, sagte die Wildbiologin. "Er ist ein intelligenter Bursche." Allerdings sei es "gar nicht so schwer", mit Wölfen zu leben, den Menschen in Deutschland fehle es jedoch an Erfahrung. Ebel erinnerte daran, dass es beispielsweise in Afrika sehr viel gefährlichere Wildtiere gibt. "Da werden wir es doch wohl auf Dauer schaffen, mit diesem scheuen Waldbewohner zurecht zu kommen."

Das Hessische Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie listet für dieses Jahr bereits neun Nachweise von Wölfen auf. 2018 hatte es den Angaben zufolge keinen einzigen gegeben, 2017 insgesamt fünf. Ein Wolf mit eigenem Revier auf hessischem Boden lebte demnach zuletzt zwischen 2008 und 2011 im Reinhardswald bei Kassel. Nach den Worten von Ebel zog er weiter, weil er keine Partnerin fand.

dpa

In Ehringshausen soll eine 39-Jährige ihren 33-jährigen Partner absichtlich angefahren haben. Der Mann wurde verletzt. Das teilt die Polizei mit. In Kassel fuhr ein Mann seine Freundin gezielt an.

12.06.2019

Lange Hosen raus, Fenster zu - die Schnaken kommen. Ab Sonntag könnte es heftig werden mit den Stechmücken am Rhein. Doch in ein paar Wochen wird es besser, versprechen Schnakenbekämpfer.

12.06.2019

Zur Halbzeit des Hessentags in Bad Hersfeld haben das Land und die osthessische Festspielstadt am Mittwoch eine positive Bilanz gezogen. An den ersten fünf der zehn Tage des Landesfestes kamen laut der Hessischen Staatskanzlei mehr als 377 000 Besucher.

12.06.2019