Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Wesseler wird neuer Direktor des Fridericianum
Mehr Hessen Panorama Wesseler wird neuer Direktor des Fridericianum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:53 07.09.2018
documenta-Besucher stehen in einer langen Schlange vor dem Museum Fridericianum an. Quelle: Uwe Zucchi/Archiv
Kassel

Wesseler ist Nachfolger von Susanne Pfeffer, die Anfang 2018 nach Frankfurt zum Museum für Moderne Kunst wechselte.

Wesseler arbeitete zuvor als Direktor des Kölnischen Kunstvereins. Er veranstaltete Ausstellungen mit zahlreichen internationalen Künstlern. Ein Schwerpunkt seiner Programmatik lag auf der Vermittlungsarbeit sowie auf der Öffnung des Kunstvereins in Richtung eines breiteren Publikums, wie am Freitag in Kassel mitgeteilt wurde.

Christian Geselle, Kasseler Oberbürgermeister und Aufsichtsratsvorsitzender der documenta und Museum Fridericianum gGmbH, sagte: "Mit Moritz Wesseler haben wir einen vielversprechenden jungen Direktor gewinnen können, dessen Anliegen es ist, die große Tradition des Fridericianum als Ort der Begegnung und des Austausches mit zeitgenössischer Kunst in die Zukunft zu führen und das Haus auch mit regionalen wie überregionalen Akteuren zu vernetzen."

Das Fridericianum ist seit 1988 ein Museum für Kunst der Gegenwart. Gezeigt werden Einzelausstellungen junger internationaler Künstler.

dpa

Der Himmel oft voller Wolken, doch nur wenig Regen - so zeigt sich das Wetter in Hessen an diesem Wochenende. Während es am Samstag im hessischen Bergland mit Höchsttemperaturen von 19 Grad schon etwas frischer ist, kann es nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) im Rhein Main-Gebiet bis 23 Grad warm werden.

07.09.2018

Im Mordprozess um einen Erbschafts- und Familienstreit in Hanau ist die Angeklagte (32) zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt worden. Gegen ihren mitangeklagten damaligen Lebensgefährten wurden am Freitag neun Jahre Haft verhängt.

07.09.2018

Das Gerichts-Hickhack ist beendet: Der Fall der drei ertrunkenen Geschwister ist am Amtsgericht Schwalmstadt zu verhandeln, so die Entscheidung des höheren Landgerichts Marburg. Doch ob es für eine Verurteilung reichen könnte? Ein Jurist meldet Zweifel an.

07.09.2018