Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Wertpapierhändler scheitert nach Bank-Panne mit Klage
Mehr Hessen Panorama Wertpapierhändler scheitert nach Bank-Panne mit Klage
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:34 26.02.2019
Anzeige
Frankfurt/Main

Das Landgericht Frankfurt wies die Klage auf Zahlung von rund sechs Millionen Euro Schadenersatz am Dienstag zurück und erklärte sich dabei als unzuständig. Die französische Bank müsse infolge fehlender anderweitiger Vereinbarungen auch bei einem französischen Gericht verklagt werden, teilte eine Gerichtssprecherin mit.

Der Wertpapierhändler hatte über seine Depotbank das Angebot des französischen Bankunternehmens angenommen und 3 000 Zertifikate zum Stückpreis von jeweils 108 Euro geordert. Dem verlockenden Angebot lag jedoch eine Panne im EDV-System zugrunde - die Papiere waren in Wirklichkeit rund 50 000 Euro pro Stück wert. Als die Bank den Irrtum bemerkte, nahm sie von dem weiteren Geschäft Abstand und trat von dem Kaufvertrag zurück. Der Händler wollte nun gerichtlich das vereinbarte Geschäft durchsetzen und klagte auf einen Teilbetrag als Schadenersatz.

Anzeige

Laut Urteil unterliegt die rechtliche Auseinandersetzung allerdings nicht einer internationalen Zuständigkeit. Die französische Bank betreibe in Frankfurt zwar eine Niederlassung, diese sei in das über eine elektronische Plattform abgewickelte Geschäft jedoch nicht eingebunden gewesen. Wie die Gerichtssprecherin mitteilte, hatte der Händler bereits im Vorfeld parallel eine Klage bei einem französischen Zivilgericht erhoben.

dpa