Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Warmes Wochenende steht erneut im Zeichen von Abstandsregeln
Mehr Hessen Panorama Warmes Wochenende steht erneut im Zeichen von Abstandsregeln
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:22 18.04.2020
Die Sonne scheint am blauen Himmel durch Wolken hindurch. Quelle: Markus Scholz/dpa/Symbolbild
Anzeige
Frankfurt/Main

Joggingrunde im Park oder Spaziergang am Mainufer - all das ist auch an diesem Wochenende wieder mit Auflagen verbunden. Wie seit Beginn der Coronavirus-Pandemie dürfen - von Familien in häuslicher Gemeinschaft abgesehen - nur jeweils zwei Menschen zusammen unterwegs sein. Die Abstandsregeln von mindestens 1,5 Metern gelten weiterhin nicht nur in Geschäften, sondern auch auf der Straße und an anderen öffentlichen Orten. Spiel- und Sportplätze bleiben gesperrt. Mitarbeiter von Polizei und Ordnungsamt wollen wie in den vergangenen Wochen kontrollieren, ob das auch eingehalten wird.

Nicht nur die schon seit Wochen andauernden Einschränkungen, sondern auch das Wetter dürfte dabei die Geduld vieler Menschen in Hessen erneut auf die Probe stellen. Denn am Samstag werden Temperaturen bis 24 Grad erwartet, zusammen mit einem Mix aus Sonne und Wolken. Am Sonntag dürfte es nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes etwas kühler, aber immer noch angenehm werden. Wer sich mit Freunden zu einer Grillparty verabreden möchte, kann dies daher auch weiterhin nur per Handy-Video und dem geteilten Blick auf den jeweiligen Grillteller tun.

Anzeige

Von einer Entwarnung der Situation kann in Hessen weiterhin keine Rede sein: Die Zahl der Coronavirus-Infektionen in Hessen ist am Freitag gestiegen. Mittlerweile seien 6823 Fälle nachgewiesen worden, teilte das Sozialministerium mit (Stand: 14 Uhr). Damit waren 233 Patienten mehr als noch am Vortag erkrankt. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit dem Erreger Sars-CoV-2 stieg um 15 auf 207. Mittlerweile liegen dem Ministerium zufolge 1185 Patienten mit einer Covid-19-Erkrankung im Krankenhaus. Hessens größte Stadt Frankfurt hat weiterhin mit den meisten Corona-Infektionen zu tun - hier sind 999 Menschen betroffen.

dpa

Anzeige