Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Waldbrand bei Mörfelden-Walldorf richtete großen Schaden an
Mehr Hessen Panorama Waldbrand bei Mörfelden-Walldorf richtete großen Schaden an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:44 17.08.2020
Ein Drehleiterwagen der Feuerwehr fährt mit Blaulicht an einer Unfallstelle vorbei.
Ein Drehleiterwagen der Feuerwehr fährt mit Blaulicht an einer Unfallstelle vorbei. Quelle: Marcel Kusch/dpa/Illustration
Anzeige
Mörfelden-Walldorf

Man rechne mit etwa 10 000 neuen Pflanzen pro Hektar, also insgesamt 190 000 Bäumen, die gepflanzt werden müssten. "Es wird etwa fünf bis zehn Jahre dauern, bis von dem Waldbrand nichts mehr zu sehen sein wird." Velbecker schätzte den Schaden alleine am Wald auf rund eine halbe Million Euro.

Hinzu kommen die Kosten für den Feuerwehreinsatz. Nach ersten Schätzungen des stellvertretenden Stadtbrandinspektors der Feuerwehr Mörfelden-Walldorf, Theo Herrmann, belaufen sich diese Kosten auf eine mittlere fünfstellige Summe. So seien unter anderem mehr als 50 Schläuche zerstört worden, weil die Feuerwehren das Waldstück aus Sicherheitsgründen zwischenzeitlich verlassen mussten. Die genauen Kosten für den Verdienstausfall der freiwilligen Feuerwehrleute stünden noch nicht fest.

Das Feuer in dem Wald im Kreis Groß-Gerau war am Sonntag vor einer Woche ausgebrochen. Weil vermutlich Munition aus dem Zweiten Weltkrieg explodierte, richtete der Kampfmittelräumdienst eine Sicherheitszone ein. Die Flammen loderten immer wieder auf. Erst am vergangenen Donnerstag war der Brand im Großen und Ganzen gelöscht. Am vergangenen Samstag konnte die Feuerwehr Herrmann zufolge ihren Einsatz beenden.

dpa