Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Viele Beleidigungen und Attacken gegen Bahnpersonal
Mehr Hessen Panorama Viele Beleidigungen und Attacken gegen Bahnpersonal
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:07 14.04.2019
Ein Bahnmitarbeiter steht im Hauptbahnhof der Mainmetropole. Quelle: Andreas Arnold/Archiv
Frankfurt

So würden Zugbegleiter etwa die Wut der Menschen auf sich ziehen, wenn Züge verspätet ankämen. Bundesweit habe es im vergangenen Jahr 944 Übergriffe - also leichte und schwere Körperverletzungen - allein bei der Deutschen Bahn gegen Zugbegleiter im Nahverkehr gegeben, heißt es von der EVG. Zahlen für Hessen lagen nicht vor.

Auch in den Unternehmen werden solche Übergriffe diskutiert. Attacken gehen von allen gesellschaftlichen Gruppen aus, hieß es beim Krisenberatungsteam des südhessischen Bahnunternehmens VIAS. "Das gilt vom Bankangestellten bis hin zum Arbeitslosen", sagte Thomas Pfeifer. Er selbst ist Lokführer bei dem Bahnunternehmen und hat vor sieben Jahren das Krisenteam gegründet. Es kümmert sich um Lokführer, die sich mit Todesfällen oder schwere Unfälle auf den Gleisen konfrontiert sehen. Zunehmend wirken sich aber auch Pöbeleien und Drohungen negativ auf Zugbegleiter und Lokführer aus.

dpa

Als angeblicher Mitarbeiter eines Wasserschutzamtes hat ein unbekannter Betrüger eine 88 Jahre alte Frau in Kriftel nicht nur um Bargeld und Schmuck erleichtert, sondern auch für seine angebliche Dienstleistung 800 Euro einkassiert.

13.04.2019

Mit Landesprominenz ist am Samstag das neue Brüder-Grimm-Museum in Hanau feierlich eröffnet wurden. Hessens Kunst- und Kulturministerin Angela Dorn (Grüne) sagte in Schloss Philippsruhe: "Museen können und sollen inspirieren, Neugierde wecken und gerade für Kinder ist es wichtig, dass sie Spaß machen.

13.04.2019

In Hessen fühlen sich die Temperaturen in den kommenden Tagen langsam aber sicher wieder mehr nach Frühling an. Die Werte steigen schon am Sonntag wieder leicht auf bis zu zehn Grad an, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Samstag in Offenbach mitteilte.

13.04.2019