Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Verschütteter Kaffee zwingt Flieger zur Zwischenlandung
Mehr Hessen Panorama Verschütteter Kaffee zwingt Flieger zur Zwischenlandung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:41 14.09.2019
Luftbläschen bilden sich am Rand einer frisch gebrühten Tasse Kaffee. Foto: Martin Gerten/Archiv
Frankfurt/Main

Deswegen sei die Maschine nach dem Vorfall "rein vorsorglich" auf dem Flughafen Shannon gelandet. Das Kaffee-Malheur ist Thema im vor kurzem vorgelegten Abschlussbericht der britischen Behörde für Flugunfalluntersuchung (AAIB). Darüber hatten zuvor mehrere Medien berichtet.

Dem Behördenbericht zufolge sei zwar nur eine kleine Menge Kaffee auf das Bedienfeld gelangt. Dies habe aber zu Hitzeentwicklung, verschiedenen Funktionseinschränkungen sowie damit verbundenen Kommunikationsproblemen geführt.

Nach Angaben der Condor-Sprecherin konnte nach einer Überprüfung und Reparatur des Flugzeuges die Reise nach Cancún fortgesetzt werden. Konsequenz aus dem Vorfall: Die vorgeschriebenen Verfahren für das Trinken von Wasser oder Kaffee im Cockpit seien auf den Prüfstand gestellt worden. "Unsere Crews sind angewiesen, vor allem im Umgang mit Kaffeebechern besonders vorsichtig zu sein und grundsätzlich geeignete Becher, am besten mit Deckel, zu verwenden."

dpa

Schutzengel in Aktion: Beim Sturz aus etwa zehn Metern Höhe hat ein kleiner Junge nach ersten Erkenntnissen lediglich Kratzer im Gesicht davongetragen. Ein Gebüsch habe den Sturz des Kindes aus dem Fenster einer Wohnung in Darmstadt abgefangen, teilte die Polizei am Samstag mit.

14.09.2019

Ein zunächst harmloser Unfall hat auf einer Bundesstraße bei Hanau zu weiteren Karambolagen geführt. Drei Menschen verletzten sich am Freitag dabei leicht, zwei Autos brannten vollständig aus, wie die Polizei am Samstag mitteilte.

14.09.2019

Rund 108 Millionen Euro sollen in die Bundesgartenschau (Buga) 2029 im Welterbe Oberes Mittelrheintal fließen - wie könnte die Blumenschau an 67 Flusskilometern aussehen? Das zeigt eine Ausstellung, die in drei unterschiedlich großen Versionen durch zahlreiche Kommunen im Rheintal zwischen Koblenz und Rüdesheim beziehungsweise Bingen wandern soll.

14.09.2019