Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Behörden: In Frankfurt überfahrenes Tier war Wolf
Mehr Hessen Panorama Behörden: In Frankfurt überfahrenes Tier war Wolf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:52 29.01.2020
Das Handout-Foto der Polizei Frankfurt zeigt ein bei einem Verkehrsunfall getöteten Wolf. Quelle: -/Polizei Frankfurt/dpa
Frankfurt/Wiesbaden

"Eine Genanalyse soll nun Aufschluss darüber bringen, aus welcher Population das Tier stammt und ob es in Hessen schon einmal nachgewiesen wurde." Der Wolf, ein Rüde, war am Dienstag bei einem Verkehrsunfall getötet worden. Das Tier lief im Wald auf eine Bundesstraße, wo es von einem Auto angefahren und tödlich verletzt wurde. Die 47 Jahre alte Fahrerin blieb unverletzt.

Die Frau habe das Tier zunächst als Hund wahrgenommen, berichtete das HLNUG. "Die hinzugerufenen Polizeibeamten stellten jedoch schon bei ihrem Eintreffen am Unfallort die besondere äußere Erscheinung des Tieres fest." Daraufhin sei die Behörde eingeschaltet worden. Das Landesamt ist in Hessen für das Wolfsmonitoring zuständig.

dpa

Bei einem Unfall zwischen einem Auto und einem Lkw auf der Bundesstraße 253 bei Eschenburg (Lahn-Dill-Kreis) ist ein Schaden von rund 22 000 Euro entstanden. Die 68 Jahre Autofahrerin und der 55 Jahre alte Lkw-Fahrer blieben unverletzt, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte.

29.01.2020

Das Wetter in Hessen bleibt unbeständig. Im Verlauf des Mittwochs kann es Regen- und Graupelschauer und noch einzelne stürmische Böen geben, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach mitteilte.

29.01.2020

Gerade ältere Menschen fallen immer wieder auf die Maschen von Betrügern herein. Zwar ist deren Erfolgsquote mau. Wenn aber ein Trick aufgeht, wird oftmals abgesahnt.

29.01.2020