Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama VHS-Verband: Hessen beteiligt sich zu wenig
Mehr Hessen Panorama VHS-Verband: Hessen beteiligt sich zu wenig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:47 08.03.2021
Das Wort «Volkshochschule» prangt an der Fassade der Volkshochschule (VHS) Frankfurt.
Das Wort «Volkshochschule» prangt an der Fassade der Volkshochschule (VHS) Frankfurt. Quelle: Arne Dedert/dpa/Archivbild
Anzeige
Frankfurt/Main

Das Land beteilige sich mit weniger als sechs Prozent an der Finanzierung der Volkshochschulen.

Rund ein Drittel der Kosten würden in Hessen durch Teilnahmegebühren gedeckt, ein weiteres Drittel trügen die Kommunen, rund 20 Prozent der Bund. Das Land beteiligt sich dem Verband zufolge nur mit 5,4 Prozent an den Kosten für das Angebot der 32 hessischen Volkshochschulen. Nur Schleswig-Holstein zahlt noch weniger, alle anderen Länder liegen weit darüber: Die Stadtstaaten steuern mehr als 30 Prozent der Kosten bei, Mecklenburg-Vorpommern und Thüringen über 20 Prozent.

Rund 15 Prozent der Kurse werden Köck zufolge derzeit im Corona-Lockdown online angeboten: rund 2700 digitale VHS-Angebote. "Wir schätzen, dass wir im Herbst wieder mit Präsenzunterricht loslegen können", sagte Köck. "Meine Hoffnung ist, dass wir ein paar positive Effekte der Corona-Krise mitnehmen." So sei etwa geplant, Sprachkurse auch online anzubieten, um Menschen auf dem Land lange Wege zu ersparen.

© dpa-infocom, dpa:210308-99-730469/2

dpa