Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Messerattacke in Bad Homburger Innenstadt: Fünf Jahre Haft
Mehr Hessen Panorama Messerattacke in Bad Homburger Innenstadt: Fünf Jahre Haft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:42 21.12.2020
Eine Figur der Justitia. Quelle: picture alliance/dpa/Symbolbild
Anzeige
Frankfurt/Main

Die Richter gingen am Montag von gefährlicher Körperverletzung aus, nachdem der Angeklagte nach den Messerstichen von weiteren Attacken zurückgetreten sei. Ursprünglich war er wegen versuchten Totschlags angeklagt gewesen.

Zwischen dem Angeklagten und seinem 37 Jahre alten Opfer hatte es im Januar bei einer Feier in einer Privatwohnung einen Streit gegeben. Angeblich soll sich der 28-Jährige abfällig geäußert haben. Der Zwist schaukelte sich am späten Abend in E-Mails derart hoch, dass sich beide vor dem Rathaus trafen. Der Angeklagte brachte ein Küchenmesser mit. Das Oper erlitt mehrere Stiche und kam schwerverletzt in ein Krankenhaus. Statt den Notarzt zu verständigen, fotografierte der Angeklagte noch das Blut des Opfers und schickte das Bild im Bekanntenkreis herum.

Besonders wegen dieses "Nachtatverhaltens" sei kein milderes Urteil für den in gefestigten sozialen Verhältnissen lebenden Angeklagten möglich gewesen, hieß es in der Urteilsbegründung. Der Angeklagte hatte die Attacke vor Gericht eingeräumt und vor allem auf seinen Alkohol- und Kokainkonsum zurückgeführt. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

dpa